Direkt zum Inhalt springen
8.3.16: Wir haben das Design des MyTUM-Portals verändert - Review-Phase Noch nicht alle Gestaltungen sind optimiert, entschuldigen Sie bitte etwaige Unannehmlichkeiten. Wir sind 'im Hintergrund' mit den Nachbesserungen beschäftigt. Kontakt:

corporatedesign@tum.de

login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Sitemap > Media > News > TUM-Wissenschaftler Dr. Daniel Funeriu wird Minister in Rumänien
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

TUM-Wissenschaftler Dr. Daniel Funeriu wird Minister in Rumänien

Dr. Daniel Funeriu

03.01.2010, News

- Mitglied der liberaldemokratischen Regierung - Erfahrung als EU-Parlamentarier - Seit 2006 an der Technischen Universität München

Der 38jährige Chemiker Dr. Daniel Funeriu ist als neuer Minister für Erziehung, Forschung, Sport und Jugend der liberaldemokratischen Regierung Rumäniens im Amt. Er ist bisher Leiter einer EU Marie Curie Excellence-Forschungsgruppe in der Fakultät für Chemie der Technischen Universität München, assoziiert am Lehrstuhl für Anorganische Chemie (Prof. W. A. Herrmann).

Funeriu kam 2006 an die TU München, nachdem er wissenschaftliche Erfahrungen in Japan, in den USA (The Scripps Research Institute, LaJolla/Calif.) und bei Nobelpreisträger Prof. J.-M. Lehn in Strasburg/Frankreich gesammelt hatte. An der TU München leitet er seither ein selbständiges EU Marie Curie Excellence-Team aus Mitteln der Europäischen Union. Seine Forschungsarbeiten befassen sich mit Grenzfragen der anorganischen und biologischen Chemie (Enzym-Microarray-Technologien). Die wissenschaftlichen Mitarbeiter sind in Programme der Exzellenzinitiative 2006 (TUM International Graduate School of Science and Engineering - IGSSE) und in das Elitenetzwerk Bayern integriert. Vorübergehend war der gebürtige Rumäne auch Mitglied des Europäischen Parlaments.

TUM-Präsident Herrmann gratulierte dem neuen Minister zu seiner Berufung "in ein politisches Amt, dessen Zuständigkeitsbereich von eminenter Bedeutung für die Integration eines starken Rumäniens in ein Europa der Regionen ist". Dr. Funeriu können mit den Pfunden seiner wissenschaftlichen Anerkennung und seiner internationalen Verbindungen nunmehr für sein Land wuchern, so Herrmann. Er vereinbarte mit Funeriu den Ausbau der bestehenden Allianz zwischen der TU München und rumänischen Universitäten sowie ausgewählten Schulen. Die TUM ist seit etwa 15 Jahren an der deutschsprachigen Ausbildung von Bauingenieuren in Temeshwar beteiligt und verfügt heute über ein starkes Netzwerk in Rumänien.

Minister Dr. Funeriu bleibt der TU München als "Affiliated Professor" weiterhin verbunden und betreut einige Doktorarbeiten auf seinem Fachgebiet.

Kontakt: presse@tum.de

More Information

http://aci.anorg.chemie.tu-muenchen.de/eppinger/images/tum-mitteilungen-april-2006.pdf

Rechte Seite

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

no events today.

Calendar of events