Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > TU München und Qimonda vereinbaren enge Zusammenarbeit
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

TU München und Qimonda vereinbaren enge Zusammenarbeit

Kin Wah Loh (l.) und Prof. Arndt Bode (r.)

14.08.2007, Press releases

Die Technische Universität München und der weltweit tätige Speicherchip-Hersteller Qimonda AG, München, haben sich heute darauf verständigt, in den Bereichen Nachwuchsausbildung, Produktentwicklung und systematischer Wissensaustausch künftig enger zu kooperieren. Beide Partner unterschrieben dazu heute ein „Memorandum of Understanding“ als ersten Schritt für weitere, zukünftige Maßnahmen.

Bisher bestanden schon vielfache Einzelkontakte und Aktivitäten verschiedener Abteilungen von Qimonda mit mehreren Lehrstühlen und Einrichtungen der TU München. Die neue Vereinbarung soll die umfangreichen gemeinsamen Aktivitäten bündeln und auf eine neue, zukunftsweisende Grundlage stellen.

Dazu sagte Professor Dr. Arndt Bode, Vizepräsident der TU München: „Mit der heutigen Vereinbarung gewinnen wir einen weiteren führenden industriellen Partner im Bereich der Spitzentechnologie. Die TU München leistet mit ihren Forschungen und der Nachwuchsausbildung wichtige Beiträge entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Halbleiter-Technologie: von der Physik über die Materialwissenschaften bis hin zur Informatik und Informationstechnologie. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Projekte.“

Kin Wah Loh, Vorstandsvorsitzender der Qimonda AG, kommentierte das Rahmenabkommen: „Die Zusammenarbeit mit Universitäten, und hier ganz besonders der TU München, ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir brauchen die enge Anbindung an Universitäten, um Spitzentechnologien gemeinsam schneller weiter entwickeln zu können. Wir wollen gezielt Nachwuchs fördern und Wissensnetzwerke zwischen Industrie und Universität bilden.“ Darüber hinaus, so Loh Kin Wah weiter, sieht Qimonda die Zusammenarbeit als wichtigen Beitrag zur Sicherung des Technologiestandortes Deutschland.

In Folge der neuen Vereinbarung sollen wissenschaftliche Stipendien an TUM-Studenten gegeben werden. Ebenso ist geplant, gemeinsame Lehrveranstaltungen abzuhalten, Praktikumsplätze bereit zu stellen und Diplom- und Dissertationsthemen zu vergeben. Neben gemeinsamen Tagungen sind auch Besuche und Seminare an Qimonda-Standorten, zum Beispiel dem 300-mm-Werk in Dresden, vorgesehen. Ziel ist, mit einem Bündel verschiedener, aufeinander abgestimmter Maßnahmen neue Wissensnetzwerke zu schaffen und den Austausch zwischen Universität und Industrie zu intensiveren.


Kontakt Public Relations Qimonda:
Ralph Heinrich
Telefon: +49-89-60088-1300
Fax: +49-89-60088-2158
ralph.heinrich@qimonda.com

Kontakt Leiter Presse & Kommunikation TU München:
Dr. Ulrich Marsch
Telefon: +49-89-289-22778
Fax: +49-89-289-23388
marsch@zv.tum.de

Kontakt: presse@tum.de

More Information

qimonda_pressemitteilung Pressemitteilung zum download, (Type: application/pdf, Size: 99.4 kB) Save attachment

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

19:00 - 21:30

Jahreskonzert
(Social Event)

Calendar of events