Direkt zum Inhalt springen
login.png Login join.png Register    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > RFID-Transponder für die Holzernte
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Innovations-Preis für Weihenstephaner Wissenschaftler

RFID-Transponder für die Holzernte

Übergabe der Innovations-Medaille

02.08.2006, Press releases

Der Lehrstuhl für Forstliche Arbeitswissenschaft und Angewandte Informatik (Prof. Dr. Walter Warkotsch) des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der TU München ist durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) mit der Innovations-Medaille in Gold ausgezeichnet worden.

Der bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten Josef Miller überreichte die Auszeichnung an den Leiter der Weihenstephaner Projektgruppe Dr. Sven Korten.

In Kooperation mit dem Fachgebiet Logistik der Universität Dortmund sowie der Firma Wahlers Forsttechnik entwickelten die Weihenstephaner Wissenschaftler im Rahmen eines Projektes der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) das Konzept für eine „Transponder-Applikationsvorrichtung für Harvesteraggregate“ und realisierten einen Prototypen, der bereits im Praxiseinsatz getestet wurde. Diese technische Neuheit ist in der Lage, im Zuge der hoch mechanisierten Holzernte durch einen Vollernter (Harvester) automatisch und unter direkter Einbindung in den laufenden Arbeitsprozess RFID-Transponder (Radio Frequency Identification) an jeden produzierten Stammabschnitt zu heften. Im Anschluss kann die entsprechende Transpondernummer mit den individuellen Daten der Stammvermessung verknüpft werden. Allen Holzabschnitten, die während der Holzernte gewonnen und mit einem Transponder markiert werden, können auf diese Weise Informationen über ihren Hiebsort, den Käufer, den Verkäufer, die Baumart, die Länge und den Durchmesser zugeordnet werden. Ziel ist die Optimierung der logistischen Prozesskette von der Produktionsstätte im Wald bis zur Holzindustrie durch eine permanente Verfügbarkeit der oben genannten Informationen. Dadurch werden aufwändige Mehrfachvermessungen der Stammabschnitte überflüssig, was zu einer Beschleunigung des gesamten Warenflusses führt.


Kontakt:
Dr. Sven Korten
TU München
Lehrstuhl für Forstliche Arbeitswissenschaft und Angewandte Informatik
Am Hochanger 13
85354 Freising
Tel: 08161/714755
Mail: korten@forst.tu-muenchen.de

Kontakt: presse@wzw.tum.de

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

10:00 - 15:00

TUMgesund Gesundheitstag am Campus Straubing
(Ausstellung)

Calendar of events