Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > Architektur+Sport
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Vom antiken Stadion zur modernen Arena

Architektur+Sport

Olympiastadion Helsinki, Yejö Lindegren und Tovio Jäntti

31.05.2006, Press releases

Ausstellung im Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne - Eröffnung 31. Mai 2006 um 19.30 Uhr

Das Sportjahr 2006 steht in Deutschland ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Begleitend dazu bietet das Architekturmuseum der TU München mit der Ausstellung »Architektur+Sport. Vom antiken Stadion zur modernen Arena« einen vielseitigen Blick in die Geschichte, Entwicklung, Bedeutung und Konstruktion von Sportbauten. Spiele und Wettkämpfe sind seit der Antike ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Sie wandeln sich mit der jeweiligen Gesellschaft, mit deren Idealen und Ideologien; deshalb sind Sportanlagen nicht nur Indikatoren architektonischen Fortschritts, sondern immer auch ein Spiegel sozialer, kultureller und politischer Veränderungen.

Die Ausstellung beginnt mit einem Überblick zur Geschichte der Sportstätten. Der Bogen spannt sich von antiken Stadien und Arenen, wie dem Kolosseum in Rom oder dem Hippodrom in Byzanz, über mittelalterliche Turnierplätze und Ballhäuser der frühen Neuzeit bis zu den Turn- und Sportanlagen für den Volks- und Arbeitersport im 19. und  20. Jahrhundert. Modelle, Zeichnungen, Stiche, Gemälde und Fotos dokumentieren die Herausbildung der verschiedenen Formen des Sports und der Sportbauten.

Der zweite Teil der Ausstellung zeigt, wie der Sport und der Bau von Sportanlagen im Laufe des 20. Jahrhunderts immer größere gesellschaftliche Relevanz gewinnen. Sport wird zum Träger nationaler Identifikation in den Massengesellschaften, aber auch zum Element einer Völker übergreifenden Internationalisierung. In großem Maße entwickelt sich der Sport zu einem mächtigen Wirtschaftsfaktor und zum einflussreichen Medienereignis. Die wachsende Bedeutung und Symbolkraft von Sportstätten veranschaulichen exemplarisch Arbeiten von Le Corbusier, Pier Luigi Nervi, Kenzo Tange, Renzo Piano oder Zaha Hadid. Das Spektrum der Entwicklungen in der Sportarchitektur demonstriert sich besonders deutlich an den Bauten für die Olympischen Spiele, von den ersten Spielen 1896 in Athen bis zu den Planungen für Peking 2008 und London 2012.

Sportbauten als konstruktiv-technische Experimentierfelder präsentiert und erläutert der dritte Teil der Ausstellung. Die mediale Präsenz des Sports und die damit verbundenen enormen Investitionen in Sportbauten beflügeln die Architekten immer wieder zu innovativen Konstruktionen: neue Tragwerke oder wandelbare Dächer mit spektakulärer Dimension und Wirkung werden erprobt und umgesetzt. Die Münchner Allianz Arena von Herzog & de Meuron, das Wembley National Stadium von Norman Foster, das Stadion in Braga von Souto de Moura oder das NatWest Media Center von Future Systems in London sind einige der Beispiele moderner Arenen, die in Originalmodellen zu sehen sind.

Animationen geben einen Einblick in zukünftige Bauprojekte, historische Filmausschnitte illustrieren Ereignisse der Sportgeschichte.  Zur Ausstellung erscheint in der Edition Minerva eine Publikation mit Aufsätzen von Spezialisten zur Architektur-, Konstruktions- und Sportgeschichte. (224 Seiten und circa 200 überwiegend farbige Abbildungen, Preis 20 Euro).

Die Ausstellung wird durch die Stiftung Pinakothek der Moderne gefördert.

Ausstellungseröffnung:         31. Mai 2006, 19.30 Uhr
Ausstellungsdauer:            01. Juni - 03. September 2006

Führungen:
DO 08.06. I 22.06. I 15.06. I 06.07. I 20.07. I 03.08. I 17.08. I 31.08. I 18.00

Kontakt: presse@tum.de

More Information

http://www.architekturmuseum.de/

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

08:00 - 23:59

TUM Global Week
(Vortrag)

18:00 - 19:00

Managing Cultural Differences in the Workplace
(Vortrag)

Calendar of events