Direkt zum Inhalt springen
login.png Login join.png Register    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > TU München stützt ihren Präsidenten
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Senatsvorsitzender Prof. Huber: Gut, dass er bleibt

TU München stützt ihren Präsidenten

29.01.2001, Press releases

Auf kurzfristig einberufenen Sondersitzungen haben sich der Akademische Senat und die Hochschulleitung der TU München geschlossen vor Präsident Herrmann gestellt und ihm ihr volles Vertrauen für die Fortsetzung seiner Präsidentschaft ausgesprochen. Der TU-Präsident hatte die Gremien ausführlich über die geänderte Situation und deren Hintergründe informiert.

In einem Gespräch am Sonntag, 28. Januar 2001, hat Professor Wolfgang A. Herrmann Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber mitgeteilt, dass er aus persönlichen Gründen für das neue Amt des Staatsministers für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz nicht zur Verfügung stehe. Gegenwärtig sei in einer Steuerangelegenheit ein Verfahren, das er für erledigt gehalten habe, im Gange. Er habe Anfang 2000 alle Steuerrückstände beglichen. Erst nach seiner Nominierung zum künftigen Staatsminister habe er an diesem Wochenende erfahren, dass er trotz Begleichung der Steuerrückstände jetzt plötzlich mit weiteren Schritten zu rechnen habe. Ministerpräsident Stoiber und Professor Herrmann stimmten darin überein, dass ein solches Steuerverfahren eine erhebliche Belastung für die Übernahme des Amtes eines Staatsministers darstelle. Professor Herrmann bedauerte, dass er den Ministerpräsidenten über diesen Sachverhalt nicht früher in Kenntnis setzen konnte.

Präsident Herrmann dankte dem Akademischen Senat und der Hochschulleitung der TU München für das Vertrauen und sagte zu, sich unvermindert für die Hochschule und ihre weitere Entwicklung einzusetzen. Auch Kanzler Dr. Ludwig Kronthaler, die Beauftragte für das Wissenschaftszentrum Weihenstephan und die Hochschulmedizin, Dr. Anna Maria Reichlmayr-Lais, der Referent des Hochschulrates und des Präsidenten, Dr. Johannes Eberle, sowie Büroleiterin Dr. Ines Jung bleiben der TU München erhalten.

Kontakt: presse@tum.de

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

00:00 - 23:59

Von der Erfindung zum Patent
(Lehrveranstaltung)

Calendar of events