Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > Das Phänomen Mobilfunk
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Tag der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Das Phänomen Mobilfunk

07.01.2002, Press releases

Zum Tag der Elektrotechnik und Informationstechnik lädt die gleichnamige Fakultät der Technischen Universität München (TUM) am Freitag, den 5. Juli 2002, ab 15 Uhr ins Audimax der TUM an der Arcisstraße 21 ein.

Nach Grußworten durch TUM-Vizepräsidenten Prof. Arndt Bode und Studentenvertreter Thomas Fischer wird der Dekan der Fakultät, Prof. Josef A. Nossek, einen Ausblick geben auf die "Fakultät am Beginn des 21. Jahrhunderts". Im Anschluss folgt der Festvortrag von Prof. Paul W. Baier von der Universität Kaiserslautern zum Thema "Das Phänomen Mobilfunk". Baier erhält auf dem Tag der Fakultät außerdem die Ehrendoktorwürde verliehen.

Nach der Vorstellung der Promovierten verleiht die Fakultät eine Anzahl von Preisen. Den Rohde & Schwarz Preis für eine exzellente Dissertation, dotiert mit 3.000 Euro, erhält in diesem Jahr Dr. Thomas Schlegl (Lehrstuhl für Steuerungs- und Regelungstechnik, Prof. Günther Schmidt) für seine Arbeit zum Thema "Diskret-kontinuierliche Regelung mehrfingriger Roboterhände zur robusten Manipulation von Objekten". Der Dr.-Georg-Spinner-Preis für eine exzellente Dissertation, ebenso dotiert mit 3.000 Euro, wird Dr. Martin Kaleja (Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik, Prof. Erwin Biebl) verliehen für seine Promotion zum Thema "Active Integrated Antennas for Sensors and Communication Applications".

Dr. Christian Weiß (Lehrstuhl für Nachrichtentechnik, Prof. Joachim Hagenauer) erhält in diesem Jahr den Texas Instrument Preis für eine exzellente Dissertation. Er hat seine Promotion zum Thema "Error Correction with Tail-Biting Convolutional Codes" verfasst. Auch ein Student wird von der Fakultät ausgezeichnet: der Rudolf Diesel Preis des Akademischen Maschineningenieurs-Vereins München für herausragende Leistungen im Grundstudium geht an Michael Meitinger, der im vierten Semester des Diplom-/Bachelorstudiengangs EI studiert. Er erhält 1.250 Euro.

Ab 19 Uhr findet in der Immatrikulationshalle und im Foyer des Audimax an der Arcisstraße 21 zum Abschluss der Ball der Fakultät statt.

Kontakt:
Maria Lautner
Tel. (089) 289-25429
Fax (089) 289--22559
E-Mail: lautner@ei.tum.de

Kontakt: presse@tum.de

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact