Direkt zum Inhalt springen
login.png Login join.png Register    |
de | en
MyTUM-Portal
Technische Universität München
150 Jahre culture of excellence – Besuchen Sie die Jubiläumswebsite www.150.tum.de!

Technische Universität München

Sitemap > Presse & Kommunikation > Aktuelle Meldungen > Familienunternehmen machen Regionen innovationsstark
auf   Zurück zu  Nachrichten-Bereich    vorhergehendes   Browse in News  nächster    

TUM-Studie untersucht Innovationspotenzial in deutschen Kreisen:

Familienunternehmen machen Regionen innovationsstark

Innovativer Mittelstand: Die Region um Lüdenscheid (Mitte links, dunkelrot) belegt Platz 1

02.04.2012, Aktuelle Meldungen

Das Innovationspotenzial in Deutschland wird unter anderem von der Dichte dort angesiedelter Familienunternehmen aus forschungsintensiven Branchen bestimmt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie von Prof. Jörn Block und Frank Spiegel vom Dr. Theo Schöller-Stiftungslehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement an der Technischen Universität München. Für die Studie untersuchten die Forscher die regionale Verteilung von Familienunternehmen, die sich im Umfeld einer hochtechnologiesierten Branche befinden.

Der Märkische Kreis mit seinem Zentrum Lüdenscheid ist die Region mit den meisten forschungsintensiven Familienunternehmen – so das Resultat der an der TUM durchgeführten Studie. Für ihre Untersuchung setzten die Wissenschaftler die Anzahl forschungsintensiver, mittelständischer Unternehmen in Bezug zur Anzahl von Patentanmeldungen aus dem jeweiligen Kreis. Mit insgesamt 29 Unternehmen in Familienhand, die zum Teil sogar als Weltmarktführer in Branchen wie der Metallverarbeitung und der Elektroindustrie aktiv sind, landete der Märkische Kreis auf dem ersten Rang vor dem Rems-Murr-Kreis und dem Kreis Esslingen.

Die Studie macht deutlich, dass eine besondere Innovationskultur nicht nur in Regionen möglich ist, in denen Konzerne ihren Sitz haben. „Je mehr Familienunternehmen in einer Region angesiedelt sind, desto innovativer ist sie“, so die TUM-Wissenschaftler und Autoren der Studie, Prof. Jörn Block und Frank Spiegel. So weist die Region Lüdenscheid eine lange Tradition produzierender Familienunternehmen auf, die sich flexibel und schnell auf neue Technologien und Absatzmärkte einstellen können. Die TUM-Wissenschaftler sehen in dieser „kooperativen Kultur“ einen wesentlichen Faktor für die besondere Innovationsfreudigkeit in Regionen mit vielen Familienunternehmen.


Link zur Studie:
http://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=1745362

Kontakt: presse@tum.de

Corporate Communications Center

Public Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Ansprechpartner