Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Sitemap > Media > Press releases > Auszeichnungen für Weihenstephaner Diplom- und Doktorarbeiten
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Förderpreise 2005 der Dr. Nienaber Stiftung

Auszeichnungen für Weihenstephaner Diplom- und Doktorarbeiten

26.04.2005, Press releases

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Hopfenforschung hat die Dr. Nienaber Stiftung ihre Förderpreise an Diplomanden und Doktoranden des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der TU München verliehen.

Für hervorragende Examensleistungen in Verbindung mit einer brautechnologischen oder braurohstofforientierten Diplomarbeit wurden jeweils mit einem Geldpreis von 1.500 Euro ausgezeichnet:

  • Dipl. Ing. Michaela Hampel für ihre am Lehrstuhl für Energie- und Umwelttechnik der Lebensmittelindustrie (Prof. Dr. Roland Meyer-Pittroff) angefertigte Diplomarbeit über die „Inbetriebnahme eines Gaschromatographen mit Massenspektrometer (GC/MS) zur Spurenanalytik von Gärungskohlensäure“
  • Dipl. Ing. Stefan Hanke für seine am Lehrstuhl für Technologie der Brauerei I (Prof. Dr. Werner Back) angefertigte Diplomarbeit mit dem Titel „Braueigenschaften von Hafermalz“.
  • Dipl. Ing. Michael Wurzbacher für seine ebenfalls am Lehrstuhl für Technologie der Brauerei I angefertigte Diplomarbeit über „Schwefeldioxidbildung während der Gärung“.


Für eigene Forschungsarbeiten mit brautechnologischen oder braurohstoff-orientierten Themen wurden ausgezeichnet:

  • Dr. agr. Anita Behn Günther für ihre Dissertation am Lehrstuhl für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung (Prof. Dr. Wenzel) mit dem Titel „Resistenzzüchtung gegen die nicht parasitäre Blattverbräunung bei Gerste“ mit einem Geldpreis von 6.000 Euro.
  • Prof. Dr. Ing. Tomas Kurz für seine Dissertation am Lehrstuhl für Fluidmechanik und Prozessautomation (Prof. Dr. Antonio Delgado) mit dem Titel „Mathematically Based Management of Saccharomyces sp. Batch Propagations and Fermentations” mit einem Geldpreis von 5.000 Euro. Die Arbeit befasst sich mit der Fragestellung, wie sich das Management von Brauhefe so gestalten lässt, dass diese bei der industriellen Bierfermentation zu jedem Zeitpunkt in der gewünschten Vitalität, Quantität und Qualität vorliegt.
  • Dr. Ing. Christina Schönberger für ihre Dissertation am Lehrstuhl für Technologie der Brauerei I mit dem Titel „Bedeutung nicht-flüchtiger Geschmacksstoffe im Bier“ mit einem Geldpreis von 4.000 Euro.


Vorschläge für die Förderpreise 2006 sind bis zum 30. November 2005 bei der Gesellschaft für Hopfenforschung einzureichen. Der Ausschreibungstext ist im Internet verfügbar unter www.hopfenforschung.de.

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact

Todays events

no events today.

Calendar of events