Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > Press releases > Siemens und TU München gründen Center for Knowledge Interchange
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Kooperation

Siemens und TU München gründen Center for Knowledge Interchange

17.07.2001, Press releases

Die Siemens AG und die Technische Universität München haben heute eine Rahmenvereinbarung für die Gründung eines Centers for Knowledge Interchange (CKI) unterzeichnet. "Die enge und effektive Zusammenarbeit mit den Hochschulen und ganz besonders mit der TU München ist für Siemens ein wichtiges Anliegen", so Heinrich v. Pierer, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Ziel dieser strategischen Allianz ist der systematische Wissenstransfer zwischen Universität und Unternehmen sowie die Talententwicklung von jungem akademischen Nachwuchs.

Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TU München, betonte, dass mit der Rahmenvereinbarung die Zusammenarbeit zwischen der TU München und Siemens eine neue Qualität erreiche. Die bisherige gute Zusammenarbeit auf den verschie-densten Gebieten werde dadurch noch verstärkt.Technologische Vorreiter müssen sich zunehmend auch mit externen Institutionen vernetzen, um strategische Wissensallianzen zu bilden.

Aufgabe des CKI ist es, Wissens- und Ideenträger zusammenzuführen und eine Plattform für daraus sich ergebende Gemeinschaftsprojekte zu bilden. Wurde bisher beispielsweise sowohl bei Siemens als auch an der Universität parallel an ähnlichen Projekten geforscht, sollen Erkenntnisse aus diesen Forschungsarbeiten ausgetauscht werden. Auch bereits bestehende Entwicklungsprojekte zwischen Siemens und verschiedenen Universitäten sollen auf diese Weise besser organisiert werden. Dadurch werden die Prozesse beschleunigt und Synergien durch das gemeinsame Know-how der Partner geschaffen. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung und Intensivierung der Nachwuchsentwicklung: Gemeinsame Projekte von Universität und Unternehmen schaffen die notwendige Praxisnähe für die Studenten. Gleichzeitig kann Siemens frühzeitig den Kontakt zu Nachwuchskräften aufbauen.

Mit der Gründung weiterer CKI weltweit strebt Siemens mittelfristig die Errichtung eines überregionalen Netzwerks an, um zielgerichtete Innovationsprojekte zu starten. Die nächste Kooperation plant Siemens gemeinsam mit der RWTH Aachen. Bislang existieren bereits zwei Center for Knowledge Interchange. Das entsprechende Pilotprojekt wurde gemeinsam mit der TU Berlin gestartet und das CKI an der Multimedia University in Malaysia besteht seit Januar dieses Jahres.

Kontakt: presse@tum.de

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact