Direkt zum Inhalt springen
login.png Login join.png Register    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > News > Kick-off Workshop zum Thema computergestützte Katalyseforschung
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

TUM Catalysis Research Center wird aktiv:

Kick-off Workshop zum Thema computergestützte Katalyseforschung

Architekturzeichnung des neuen Catalysis Research Center der TU München

06.01.2009, News

Mit dem neuen "TUM Catalysis Research Center" (CRC) in Garching hat der fach- und fakultätsübergreifende Schwerpunkt der Katalyseforschung an der Technischen Universität München (TUM) eine Heimat erhalten. Der Zusammenschluss von 14 Forschergruppen im "Zentralinstitut für Katalyseforschung" hat im Oktober seine Arbeit aufgenommen und beginnt sich nun international zu vernetzen. Als Auftakt veranstaltet das CRC vom 7. bis 9. Januar 2009 einen Workshop mit dem Titel "Computation in Catalysis". Dabei werden 25 renommierte Theoretiker aus Europa, Amerika und Asien, insbesondere aus China, zum aktuellen Stand der computergestützten Katalyseforschung vortragen.

Katalysatoren helfen, chemische Produktionsprozesse ernergie- und rohstoffeffizient zu gestalten. Bei der Entwicklung und Untersuchung maßgeschneiderter Katalysatoren sind heute Computersimulationen unverzichtbar. Am Computer kann man Material oder Reaktionsbedingungen leicht variieren, während dazu im Labor oder in der technischen Anlage häufig aufwändige und kostspielige Maßnahmen nötig wären. Die Ergebnisse der Theoretiker helfen beispielsweise Reaktionsmechanismen aufzuklären, experimentelle Bedingungen zu optimieren oder Eigenschaften neuer Katalysatoren vorherzusagen. Der Workshop soll dazu dienen, Theoretiker und Praktiker der Katalyseforschung zusammen zu bringen. Praktiker haben die Gelegenheit, sich über den neuesten Stand der Computersimulation auf dem Gebiet der Katalyse zu informieren. Theoretiker können durch den direkten Austausch mit Praktikern und Kollegen neue Impulse für ihre Forschungsarbeit erhalten.

"Die computergestützte Simulation vereint alle Teildisziplinen der Katalyseforschung und eignet sich daher besonders gut für eine Auftaktveranstaltung. Besonders freuen wir uns, die Mitglieder der chinesischen Delegation am TUM Catalysis Research Center begrüßen zu dürfen," sagt CRC-Direktor Professor Dr. Notker Rösch. Es handelt sich dabei um einen Verbund aus Forschergruppen der Tsinghua Universität in Peking, der Fudan Universität in Shanghai, der Universitäten von Nanjing und Xiamen sowie eine Gruppe des State Key Laboratory of Catalysis in Dalian, die sich unter dem Namen C3Net zusammengeschlossen haben. Für den Workshop konnten damit die führenden chinesischen Theoretiker auf dem Gebiet der Katalyse gewonnen werden. Der Workshop soll den Grundstein für zukünftige Zusammenarbeit und regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit chinesischen Katalyseforschern legen.

Das "TUM Catalysis Research Center" ist ein fakultätsübergreifendes wissensschaftliches Zentralinstitut (Corporate Research Center) der Technischen Universität München. Es wurde durch Beschluss des Hochschulrats im Juni 2008 gegründet. Ab Frühjahr 2009 entsteht auf dem TUM-Campus Garching ein Neubau, dessen Investitionsvolumen in Höhe von circa 56 Mio. Euro je zur Hälfte von Bund und Land finanziert wird.

Kontakt: presse@tum.de

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact