Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > News > CoTeSys-Industrieworkshop Kognition in der Fabrik
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Industrielle Anwendungen und Visionen für kognitive technische Systeme

CoTeSys-Industrieworkshop Kognition in der Fabrik

19.11.2008, News

Durch den in den letzten Jahren stattfindenden Wandel der Märkte und die daraus resultierenden Folgen wie einer steigenden Anzahl an Produkten, einer höheren Variantenvielfalt, Bedarfsschwankungen und kürzeren Produktlebenszyklen, hat die Komplexität in der Steuerung von Produktionssystemen stark zugenommen.Die Implementierung von kognitiven Fähigkeiten in technischen Systemen eröffnet einen viel versprechenden Ansatz zur besseren Handhabung der oben genannten Rahmenbedingungen und zur Erhöhung der Flexibilität in Produktionsumgebungen. Der im Rahmen der Exzellenzinitiative von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Cluster „CoTeSys“ (Cognition for Technical Systems) untersucht die hierfür notwendigen Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten von Kognition und künstlicher Intelligenz (KI) in technischen Systemen.

Kognitive technische Systeme verfügen – ähnlich wie heutige mechatronische Systeme – über intelligente Sensoren zur Wahrnehmung ihrer Umwelt und umfangreiche Aktoren, mit denen sie diese beeinflussen können. Sie unterscheiden sich von bestehenden technischen Systemen jedoch durch die Fähigkeit, mit ihrer Umgebung zu interagieren, das eigene Verhalten in Abhängigkeit der Umwelt zu planen und anzupassen sowie neue Verhaltensweisen und -strategien zu erlernen und sich somit selbst zu optimieren. Neben der Erhöhung des Autonomiegrades technischer Systeme in der Produktion steht insbesondere auch die Mensch-Maschine-Interaktion im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Dies umfasst sowohl Fragestellungen aus dem Bereich der Mensch-Roboter-Kooperation zur gemeinsamen Bewältigung von Aufgaben im industriellen Umfeld als auch neue Ansätze zur verbesserten Werkerunterstützung in der manuellen Montage.
Im Rahmen des Industrieworkshops werden Referenten aus Forschung und Industrie über aktuelle Ansätze und Erkenntnisse aus der Wissenschaft sowie über erste Umsetzungsbeispiele in der Industrie berichten. Darüber hinaus ergibt sich die Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen mit den Referenten und Teilnehmern auf individuelle Fragestellungen konkret einzugehen, diese gemeinsam zu diskutieren und somit neue Impulse für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Das Programm wird durch Führungen in der iwb Versuchshalle mit Demonstrationen an der Kognitiven Fabrik ergänzt.

Der Workshop wird vom Exzellenzcluster CoTeSys (Cognition for Technical Systems) der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) veranstaltet. Die Vorstandsmitglieder Prof. Martin Buss (Coordinator)und Prof. Michael Zäh (Industrial Relations) sowie leitende Wissenschaftler des Clusters werden die Potentiale kognitiver Systeme für Industrie und Wirtschaft auch
im Einzelgespräch erläutern.

Termin: 25.11.2008, 12:30 – 18:00 Uhr
Ort: iwb, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching
Anmeldung/ Martin Ostgathe
Informationen: Tel.:+49 (0)89 / 289 - 15554
Fax: +49 (0)89 / 289 - 15555


Kontakt: presse@tum.de

More Information

http://www.cotesys.org

flyer Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, (Type: application/pdf, Size: 580.5 kB) Save attachment

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact