Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technical University of Munich

Technical University of Munich

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Media > News > Mit der TUM nach den Sternen greifen „Reise in den Kosmos“ am Astronomietag 2008
up   Back to  News Board    previous   Browse in News  next    

Mit der TUM nach den Sternen greifen „Reise in den Kosmos“ am Astronomietag 2008

Quelle: Nasa

01.09.2008, News

Was geschah nach dem Urknall? Wie kann man die Sterne bei Tag beo-bachten? Sind wir allein im Universum? Zum deutschlandweiten Astronomietag am 6. September 2008 lädt die Technische Universität München (TUM) zu einer „Reise in den Kosmos“ ein, bei der sich Besucher mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen können. Kooperationspartner und zugleich Veranstaltungsort für den Ausflug ins All ist das Deutsche Museum. Dort werden in der Zeit von 10 bis 16 Uhr Vorführungen und Aktionen angeboten, die sich mit der aktuellen Forschung rund um die Erkundung des Universums auseinandersetzen.

Die kosmische Reise, die in Zusammenarbeit mit dem Münchner Exzel-lenzcluster Universe und dem TUMLab organisiert wird, führt zunächst über einen irdischen Umweg: Per Internet wird ein Teleskop auf Hawaii ferngesteuert. Mitten in München gelingen so am helllichten Tag Nachtaufnahmen vom Sternenhimmel über dem Pazifik. Die Zeit für die Nutzung der Profi-Teleskope ist kostbar – in zwei Vorführungen am Samstag morgen haben die Besucher jedoch die seltene Gelegenheit, selbst Bilder von Sternen, Planeten oder Galaxien mit dem fernge-steuerten Teleskop zu machen, wenn das hawaiianische Wetter mits-pielt. Den ganzen Tag über zeigen Simulationen, wie Aufnahmen mit Teleskopen auf anderen Erdteilen funktionieren.

Zwei Vorträge von Professor Harald Lesch (Ludwig-Maximilians-Universität München) und Dr. Andreas Müller (TUM) entführen weiter ins Weltall. Professor Lesch geht unter dem Titel „Sind wir allein im Universum?“ der Frage nach, ob Leben außerhalb der Erde existiert. Das Universum von seiner Entstehung bis zur Entwicklung von Leben auf der Erde steht im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Müller, der in seiner Präsentation „Vom Urknall zur Supernova – Forschung im Exzellenzcluster Universe“ zugleich auf die Arbeit des Exzellenzclusters „Origin and Structure of the Universe“ eingeht. Eine Poster-Ausstellung des Exzellenzclusters nimmt die Besucher auf einer „Zeitreise zum Urknall“ mit zu den Anfängen des Universums.
Für die beiden Vorträge ist eine Anmeldung erforderlich, die frühes-tens zwei Tage vor der Veranstaltung von 10-12 Uhr unter der Tel.-Nr. 089/2179-221 erfolgen kann.

Aktuelle Forschung hautnah erleben lässt sich im Vorraum des Ehren-saals, wo ein Team der TUM den ESA-Satelliten GOCE vorstellt. Nur vier Tage später, am 10. September, wird GOCE in Plesetsk, Russland, gestartet. Seine Aufgabe ist es, das Schwerefeld der Erde in bisher unerreichter Detailgenauigkeit zu vermessen. Das Institut für Astro-nomische und Physikalische Geodäsie (IAPG) der TUM hat maßgeblich zum Entstehen dieser Mission beigetragen.

Einen Teil des Universums erwandern kann man bei einer Führung auf dem Münchner Planetenweg, auf dem man von der Sonne bis zum erst jüngst vom Planet zum Zwergplaneten degradierten Pluto spaziert. Würde man die Strecke in der Realität zurücklegen, müsste man 4 Milliarden km/h laufen, denn der Planetenweg ist ein um den Faktor 1,29 Milliarden verkleinertes Modell des Sonnensystems.

Abgerundet wird das Programm durch Vorstellungen des Planetariums und Gelegenheiten zur Sonnenbeobachtung.

Ansprechpartnerin:
Miriam Voß
Kooperation TUM - Deutsches Museum
089/2179-486

Kontakt: voss@zv.tum.de

More Information

http://www.tumlab.de/astronomietag

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact