Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technische Universität München

Technische Universität München

Sitemap > Schwarzes Brett > Abschlussarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten > Simulation des Wachstums von Kristallaggregaten
auf   Zurück zu  Nachrichten-Bereich    vorhergehendes   Browse in News  nächster    

Simulation des Wachstums von Kristallaggregaten

30.03.2017, Abschlussarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten

Um Kristallisationsprozesse zu optimieren, werden häufig Simulationsstudien durchgeführt. In dieser Arbeit wird das Wachstum von Kristallaggregaten in Matlab simuliert.

Kristallisation ist ein wichtiger Prozessschritt in der pharmazeutischen Indusrie. Dabei stellen Partikelform und Partikelgröße wichtige Merkmale für die Weiterverarbeitung der Kristalle dar. Insbesondere Kristallaggregation beeinflusst die Reinheit und die Filtrierbarkeit des Produktes. Durch Aggregation, das Zusammenwachsen von mehreren Partikeln, vergrößern sich Kristalle und ermöglichen es, Verunreinigungen zu produizieren. Um zeitaufwändige Versuche zur Produktoptimierung zu vermeiden, werden Simulationsstudien eingesetzt. Wichtig bei der Simulation der Kristallaggregation ist es, die Form des Aggregats zu berücksichtigen. Dabei spielen das Volumen und die Oberfläche des Aggregats eine besondere Rolle, da diese das weitere Wachstumsverhalten des Aggregats bestimmen und mit der Massenbilanz des Prozesses gekoppelt sind.

In dieser Masterarbeit soll das Wachstum der Kristallaggregate simuliert werden. Ziel ist es, Zusammenhänge zwischen der Wachstumsrate, dem Volumen und der Aggregatoberfläche zu identifizieren. Die Arbeit wird in Matlab durchgeführt, weswegen Matlab-Kentnisse vom besonderen Vorteil sind.

Kontakt: tijana.kovacevic@mytum.de