Direkt zum Inhalt springen
login.png Login    |
de | en
MyTUM-Portal
Technische Universität München

Technische Universität München

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap > Studium > Studiengänge > Lehramt an beruflichen Schulen - Berufliche Bildung, Fachrichtung Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft (2. Teil Lehramt Berufliche Schulen)

Lehramt an beruflichen Schulen - Berufliche Bildung, Fachrichtung Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft (2. Teil Lehramt Berufliche Schulen)


Studiengangsbeschreibung


Akademischer Grad

Master

Regelstudienzeit (in Semestern)

4

Unterrichtssprache

Deutsch

Hauptstandort

Weihenstephan, München, Garching

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Der Master Berufliche Bildung baut in seinen verschiedenen Fachrichtungen auf die jeweiligen BA-Studiengänge auf und hat die Vermittlung von fachwissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen und fachdidaktischen Erkenntnissen und Methoden zum Ziel. Es handelt sich dabei um einen komplementären Studiengang, der auf der im BA dominierenden beruflichen Fachrichtung aufbauend die didaktische und pädagogische Spezialisierung für das Lehramt an beruflichen Schulen und sonstige Berufsbildungskontexten zum Ziel hat.

Angesichts der besonderen Konstellation im Bereich der beruflichen Bildung, die an der Schnittstelle von sich wandelnder Berufswelt und Bildungssystem angesiedelt ist, soll der Studiengang die Studierenden sowohl für die vielfältigen Aufgaben als Lehrkraft an beruflichen Schulen als auch für betriebliche Tätigkeiten in Aus- und Weiterbildung sowie in den studierten Wissenschaften befähigen. Im Bewusstsein der ungewöhnlichen Differenzierung der Schülerschaft in diesem Bereich und der besonderen berufsbezogenen Lehr- und Lernsituationen befähigt das Studium in besonderer Weise zum Umgang mit heterogenen Schülergruppen und vermittelt zugleich einen fundierten wissenschaftlichen und fachdidaktisch Einblick in die verschiedenen technischen und allgemeinbildenden Fächer.

Die vermittelten pädagogischer Kompetenzen sollen sich so mit praktischen und technischen Fähigkeiten verbinden, um einen Lehrertypus auszubilden, der gleichzeitig zur Mobilsierung von Bildungsreserven für die Ausbildung zu Fachkräften, zur grundständigen Ausbildung an beruflichen Schulen und der schulischen Ausbildung hin zur Hochschulreife (FOS/BOS) befähigt ist.


Studienaufbau

Das Studium besteht aus den drei Studienbereichen: der beruflichen Fachrichtung, dem Unterrichtsfach und den Sozialwissenschaften.

Im Masterstudium liegt der Schwerpunkt auf den Fachdidaktiken, dem Unterrichtsfach und den nun stärker auf die Schulart bezogenen Sozialwissenschaften.

Die Master’s Thesis kann in der beruflichen Fachrichtung, dem Unterrichtsfach oder den Fachdidaktiken angefertigt werden.

Das Unterrichtsfach aus dem Bachelorstudium wird im Master fortgeführt.

Der Studiengang Berufliche Bildung an der TUM School of Education kann mit den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Informationstechnik, Mathematik, Physik, Mechatronik, Sozialkunde und Sport erweitert werden. Eine Erweiterung ist auch mit den Fächern Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Katholische Religion sowie Sprache und Kommunikation Deutsch aus dem Angebot der LMU möglich.


Studienplan (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/pruefungsordnungen/#c847

Studienführer (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/

Studiengang

Lehramt an beruflichen Schulen - Berufliche Bildung, Fachrichtung Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft (2. Teil Lehramt Berufliche Schulen)

Praktikum


Praktikum

Im Rahmen des Masterstudiengangs Berufliche Bildung sind zwei Schulpraktika abzuleisten. Das Fachdidaktische Blockpraktikum (FBP) ist im Unterrichtsfach des Studierenden in der Regel an einer weiterführenden beruflichen Schule, an der eine Hochschulzugangsberechtigung erworben werden kann, abzuleisten. Das FBP findet während der vorlesungsfreien Zeit statt. Es dauert 15 Tage (3 zusammenhängende Wochen) mit etwa 50 Unterrichtsstunden.
Das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum (SFP) ist in der beruflichen Fachrichtung in der Regel an einer Berufsschule abzuleisten. Das SFP findet im Wintersemester während der Vorlesungszeit statt. Das SFP umfasst drei Unterrichtsstunden zuzüglich einer einstündigen Besprechung. Beide Schulpraktika sind in ein oder mehrere Fachdidaktik-Module eingebettet, zu dem/denen weitere Lehrveranstaltungen gehören.


Praktikum (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/praktika/

Praktikantenamt (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/ansprechpartner/praktikumsamt/#c840

Bewerbung und Zulassung


Bewerbung

Onlinebewerbung: http://www.tum.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung/#c2199/
Onlinebewerbung: http://www.tum.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung/#c2199

Bewerbungsfrist für Studiengänge Start Wintersemester: 01.04. - 31.05.
Bewerbungsfrist für Studiengänge Start Sommersemester: 01.10. – 15.01.

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline eine Liste mit den angeforderten Dokumenten. Dort sehen Sie u.a., ob es sich um zulassungsrelevante oder immatrikulationsrelevante Dokumente handelt.

Der unterschriebene Antrag und zulassungsrelevanten Dokumente sind bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 31.05. für das Wintersemester bzw. am 15.01. für das Sommersemester einzureichen.

Alle immatrikulationsrelevanten Dokumente sind bis zum 15.09. für das Wintersemester bzw. bis zum 15.03. für das Sommersemester einzureichen.
Sollten Ihnen einzelne immatrikulationsrelevante Dokumente bis zu diesem Zeitpunkt nicht vorliegen, können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Bitte beachten Sie, dass Sie erst immatrikuliert werden, wenn alle Dokumente vorliegen.

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account um zu sehen, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben und Sie ggf. ein oder mehrere Dokumente berichtigen müssen.


Eignungsfeststellungsverfahren/ Eignungsverfahren

ja

Infos zum Eignungsfeststellungsverfahren

Bewerber für das Masterstudium müssen ein Eignungsverfahren durchlaufen, das die fachliche Qualifikation und die Abschlussnote der Bewerber sowie ein Motivationsschreiben und ggf. ein Eignungsgespräch berücksichtigt.

Infos zum Eignungsverfahren


Studienbeginn

Wintersemester/Sommersemester

Zulassungsbescheid

Online nach Überprüfung der Bewerbungsunterlagen und gegebenenfalls erfolgreichen Bestehen des Eignungsfeststellungsverfahren sowie Erfüllen der Qualifikationsvoraussetzungen.

Bewerbungsunterlagen (Bildungsinländer)

Bachelor-Zeugnis und Bachelor-Urkunde (beglaubigte Kopie, ggf. vorläufiges Transcript), Personalausweis (Kopie), Lebenslauf, Lichtbild, Motivationsschreiben.
Achtung! Eine genaue Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten Sie nach Fertigstellen der Onlinebewerbung als Dokumentencheckliste.


Bewerbungsunterlagen (Bildungsausländer)

Bachelor-Zeugnis und Bachelor-Urkunde (beglaubigte und übersetzte Kopie, ggf. vorläufiges Transcript) , Personalausweis (Kopie), Lebenslauf, Lichtbild, Motivationsschreiben, Sprachnachweis (DT, beglaubigte Kopie) .
Wenn die Dokumente weder in Englisch, noch in Deutsch ausgestellt sind, muss eine offiziell beglaubigte Übersetzung beigefügt werden.
Achtung! Eine genaue Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten Sie nach Fertigstellung der Onlinebewerbung als Dokumentencheckliste.


Onlinebewerbung (Link)

http://www.tum.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung/onlinebewerbung/

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/bewerbung-und-zulassung/lehramt-an-beruflichen-schulen/

Information | Beratung


Studienfachberater/in

Studienfachberatung

Allgemeine Studienberatung (Link)

http://portal.mytum.de/studium/studienberatung/index_html

Kontakt

Studienberatung

Studien- und Prüfungsordnung


Fachprüfungsordnung (Link)

http://www.edu.tum.de/de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/pruefungsordnungen-master/

Prüfungsinformationen

Die Anrechnung von Studienleistungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss MA Berufliche Bildung. Bei Fragen zum Anrechnungsverfahren wenden Sie sich bitte an die Studienberatung.

Prüfungsausschuss (Link)

http://www.edu.tum.de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/pruefungsordnungen-bachelor/

Weiterführende Internetseiten


Studiengang

http://www.edu.tum.de/de/studium/studiengaenge/lehramt-an-beruflichen-schulen/

Fakultät

http://www.edu.tum.de

Fachschaft

http://www.lehrertum.de/

Chancengleichheitsbeauftragte(r)

http://www.genderzentrum.tum.de/

Fakultätsauslandsbeauftragte(r)

Univ. Prof. Dr. Doris Lewalter, TUM School of Education

Sonstiges


Englische Version

Studienberatung und Schulprogramme


Arcisstr. 21
80333 München
Tel.: +49.89.289.22737

Studienberatung und Schulprogramme