Direkt zum Inhalt springen

Technische Universität München

Headerimage

Zeichnung

Headerfoto

Slogan TUM for english language
You are not logged in. login.gif Login    |

Spacer Portlet

 

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap Media Faszination Forschung Inhaltsverzeichnis

Faszination Forschung Ausgabe 4

Inhalt

    Editorial
  • Editorial
    von TU-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann
  • Titelgeschichten
  • Verpackungskünstler
    Im Wissenschaftszentrum Weihenstephan entwickeln TUM-Forscher intelligente Folien: Sie schützen Lebensmittel und halten sie sogar länger frisch
  • Wenn Studenten in die Luft gehen
    Sie tun es mit Begeisterung – und das seit 85 Jahren: Die Mitglieder der Akademischen Fliegergruppe der TUM starten nicht nur in die Lüfte: Sie konstruieren und bauen ihre Flugzeuge sogar mit eigenen Händen
  • Die Macht des Wassers
    Ein Stausee in der Halle? Kein Problem für die Forscher der TUM. Mit ihren Untersuchungen helfen sie Stauwehre sicher zu machen, Naturflüsse zu bändigen – und vielleicht sogar ein wenig Frieden zu stiften
  • Wem gehören die Wolken?
    Warum wir internationale Regelungen brauchen, um die Technik zur künstlichen Wetterbeeinflussung in die richtigen Bahnen zu lenken
  • Können Roboter lieben?
    Noch nicht. Aber vielleicht bald? Ein Philosoph und ein Ingenieurwissenschaftler im Gespräch über Chancen und Grenzen des Verhältnisses von Mensch und Maschine.
  • Den Tumor ans Licht gebracht
    Mit Laserlicht bringen Forscher von TUM und Helmholtz Zentrum Tumoren zum Leuchten – auch Geschwulste, die zentimetertief im Gewebe verborgen sind. Dem Team gelingt es sogar, ein Echo von Laserblitzen zu hören.
  • Forschung und Technik
  • Wege des Wachstums
    Forscher am Wissenschaftszentrum Weihenstephan entdecken ein Protein, das Wachstumsprozesse bei Pflanzen steuert.
  • Peptid-Puzzle
    Aufs Äußerste reduziert, lässt sich die Arbeit von Professor Horst Kessler mit zweimal drei Buchstaben beschreiben. RGD und NMR sind die Basis für sein „konformationsbasiertes Design“ von Proteinen und Peptiden. Eines der Ergebnisse: ein in wenigen Jahren marktreifes Medikament gegen Krebs
  • Schnelles Heizen macht Gold härter
    TUM-Physiker Ralph Ernstorfer erhitzt Gold mit einem sehr kurzen Laserpuls und weist nach, was Theoretiker bereits vermuteten: Das Gold wird dabei härter statt weicher
  • Gas geben beim Wirkungsgrad
    Das Kraftwerk der Zukunft verbrennt Gas aus Kohle oder Biomasse. TUM-Forscher arbeiten an effizienteren Technologien und an Methoden zur Kohlendioxidabscheidung
  • Vom Klima-Killer zum Kunststoff-Knüller
    Was macht man mit CO2? Am Wacker-Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie der TUM entwickeln Prof. Rieger und sein Team daraus kurzerhand hochwertige Kunststoffe. Sie sparen so nicht nur den Rohstoff Erdöl, sondern bieten zudem einen Weg, CO2 als Rohstoff wiederzuverwenden
  • Die Revolution des Bauens
    Warum entstehen Autos am Fließband – und Bauwerke nicht? Professor Willibald Günthner hat mit seiner Vision, den Bauprozess zu ökonomisieren, ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das die Erstellung von Bauwerken revolutionieren könnte
  • Nippes aus dem alten Rom
    Physiker untersuchten eine Merkur-Statuette und stellten fest: Sie ist hohl, die Beine wurden nachträglich angesetzt. Das lässt auf antike Massenproduktion schließen
  • Autoren / Impressum
  • Autoren / Impressum
  • Download
  • Download
    Hier können Sie Faszination Forschung in einer Datei (pdf - 8 MB) herunterladen.

contact: faszination-forschung@zv.tum.de

Rechte Seite

Corporate Communications Center

Media Relations Team
Arcisstr. 19
80333 München

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388

 presse@tum.de

Contact