Direkt zum Inhalt springen

Technische Universität München

Headerimage

Zeichnung

Headerfoto

Slogan TUM for english language
You are not logged in. login.gif Login    |

Spacer Portlet

 

Feedback



Ist diese Seite veraltet oder sind die Informationen falsch?

Sitemap News Nachrichten für Studierende TUM-Delegation vertritt Libanon im Rahmen der „WorldMUN“
up   Back to  News Board    previous   Browse in News     

TUM-Delegation vertritt Libanon im Rahmen der „WorldMUN“

24.03.2009, Nachrichten für Studierende

Wie schon in den beiden letzten Jahren, schickt die TU München auch dieses Jahr wieder eine Delegation zu der von der Harvard University organisierten Konferenz im Rahmen der „WorldMUN“ (World Model United Nations). Die diesjährige Simulation der Vereinten Nationen startet heute in Den Haag. Dort wird eine elfköpfige TUM-Delegation, welche sich aus Studierenden unterschiedlicher Fakultäten zusammensetzt, die Interessen des Libanon in fünf Komitees vertreten, unter anderem in der WHO und dem DISEC (Disarmament and International Security Committee).

Die Harvard WorldMUN ist mit 1650 Delegierten aus über 42 Ländern die grösste Vereinte Nation Simulationskonferenz auf Universitätsniveau ausserhalb Nord Amerikas. Ausgerichtet von der Harvard University und wechselnden Partneruniversität, findet die Konferenz jedes Jahr Ende März in einem anderen Land statt, so wie zum Beispiel in Genf 2007 und Puebla/Mexiko 2008. Ziel ist es die Arbeitsweise der Vereinten Nationen nicht nur zu verstehen, sondern auch in hitzigen Debatten um aktuelle Themen zu erleben. Dabei vertritt jede teilnehmende Universität ein anderes Land, dessen Delegierten sich in verschiedenen Komitees für die authentischen Interessen ihrer Regierung einsetzten müssen. Als Ergebnis der mehrtägigen Sitzungen verabschiedet jedes simulierte Komitee einen Beschluss nach dem Vorbild einer UN-Resolution, welche im Anschluss dem jeweiligen Komiteevorsitzenden der Vereinten Nationen vorgelegt wird.

Das TUM-Team 2009 besteht aus zehn Studenten verschiedener Fachrichtungen plus eines beratenden Faculty Advisors. Nach der Auswahl der Delegation in der Mitte des Sommersemesters 08 - auch im kommenden Semester kann sich wieder jeder bewerben -, begann die Arbeit, bei welcher neben dem Fundraising, vor allem die inhaltliche Vorbereitung und die Organisation im Vordergrund steht. Zu diesem Zweck trifft sich das Team wöchentlich und verbringt so manches Wochenende zusammen.

Um das Projekt langfristig und breiter an der TU München zu etablieren, wurde es Ende letzten Jahres offiziell an die Carl von Linde-Akademie angegliedert. Aber auch die Hochschulleitung begrüßt das Engagement der Studenten. TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann hat in diesem Jahr erneut die Schirmherrschaft für das WorldMUN Projekt übernommen.

Kontakt: presse@tum.de